Tabaktasche, die 129.

Nach den reichlichen Ausbeuten vom Stoffmarkt Köln, unter denen sich unter anderem auch Kunstleder befand, wollte der Freund unbedingt eine neue Tabaktasche. (Die alte sieht aber auch echt schon siffig aus…) Also hab ich ihm eine genäht. Wenn ich in einem Übung habe, dann im Tabaktaschen nähen!
Ich habe also schwarzes Kunstleder, was sich echt gut verarbeiten lässt, nach außen und bunte Baumwolle innen gemacht. Schnittmuster ist, wie bei den vorherigen auch, von Kreativ oder Primitiv! Die Beschreibung ist super gut zu verstehen und wenn man keine Angst vor’m Reißverschluss einnähen hat, ist sie durchaus für Anfänger (wo ich mich ja eigentlich auch noch zuzähle) geeignet!

So sieht das dann aus:
DSC_0658
Ein Fach mit Reißverschluss für die Filter und drei kleine Fächer für Feuerzeug, Blättchen, etc.

So von außen

So von außen

Komplett aus Produkten vom Stoffmarkt entstanden 😉

Und weil’s so schön ist, geht das ganze direkt zum Creadienstag!

Advertisements

Ahoi!

Nachdem ich Samstag mit dem Freund auf dem Stoffmarkt in Köln war und von da natürlich auch wieder einen Ankerstoff mitgebracht habe, musste ich diesen natürlich auch verwerten!
Ich habe mich dazu entschlossen, eine kleine Evi von den Elberbsen zu nähen. Zugegebenermaßen habe ich die Ideen bei zwei Mitgliedern einer Facebookgruppe zum Thema „Maritimes Nähen“ abgeschaut! Danke an dieser Stelle für die inspirierende Gruppe!

DSC_0649DSC_0650
Die Idee mit dem Anker ist von Schaumzucker. Bei ihr war er Motiv auf einem Shirt und sie hatte ein Stück gestreiften Jersey um den Anker gewickelt. Super schön und musste ich deswegen, wenn auch etwas verändert, übernehmen.
Den gesamte Aufbau der Tasche habe ich bei der Gründerin der oben erwähnten Facebookgruppe abgeschaut. Die Tasche ist Titelbild der Gruppe und ich wusste, dass ich das nachmachen muss 😉

DSC_0651
Hier dann die andere Seite von Evi. Ich habe ein Paspelband miteingearbeitet. Nachdem das bei einem Pullover nur so semi-gut verlaufen ist, ist es mir hier gut gelungen. Übung macht eben den Meister!

DSC_0652
Von innen habe ich einen relativ bunten maritimen Stoff, den ich im Sommer auf dem Stoffmarkt in Monheim gefunden habe.

DSC_0653
Zu guter Letzt noch den wunderschönsten Steuerrad-Reißverschluss von Alles für Selbermacher. Den habe ich jetzt die ganze Zeit aufbewahrt und nun eine schöne Verwendung gefunden.

Und gestern habe ich beim Stöbern noch den „Stoffabbau“ von Frühstück bei Emma gefunden. Das Thema für die zweite Oktoberwoche war „Kosmetiktäschchen“. Es ist aber insgesamt 10 Tage möglich seine Sachen zu verlinken. Also mach ich das mal 🙂

Danke für’s Lesen ❤

Ein Mitbringsel für die Schwiegermama

Meine Schwiegermutter liegt derzeit im Krankenhaus, deswegen bin ich zum Stoffladen meines Vertrauens (Stoffhaus Hanke in Monheim) und habe ein paar Stoffe in ihrer Lieblingsfarbe blau gekauft (ein Blumenstrauß in dieser Farbe ist weitaus schwieriger 😉

Aus diesem Stoff hab ich dann mal wieder eine Susie von Pattydoo genäht. Die Kellerfalten lassen das Täschchen besonders aussehen (obwohl ich inzwsichen auch ein großer Fan von der Kleinen Evi von den Elberbsen bin) und sie sieht eindeutig komplizierter aus, als sie ist! Ich hab sie abschließend noch mit einem kleinen Kam Snap Schleifchen verziert.

Hier ist das gute Stück und es geht dann auch direkt ab zum Creadienstag (mein erstes Mal O.o)
DSC_0608

DSC_0609

DSC_0610