Das erste Mal Freihandnähen

Schon länger verfolge ich den neuen Trend des Freihandnähens mit der Nähmaschine, nur habe ich mich bis jetzt nicht drangetraut (Schon deswegen, weil ich mich dafür mit der Anleitung meiner Nähmaschine auseinandersetzen musste 😉 )

Die Anfrage einer Freundin, ob ich für ihr Patenkind einen Schutzengel nähen könne, kam da gerade recht, denn es wurde gewünscht, dass der Name vorne auf dem Engelchen steht. Applizieren war mir zu langweilig und auch irgendwie zu fuddelig bei dem kleinen Engel, also habe ich mich mal hier eingelesen!

Zum Freihandnähen muss bei der Maschine der Transporteur versenkbar sein und ein Stopf- oder Stickfuß (idealerweise kauft man einen Freihandnähfuß) vorhanden sein. Bei meiner Maschine ist ein Stopffuß dabei, der trotz nicht voll abgesenktem Nähfuß die Oberfadenspannung hält. Bei meiner Expression 2028 rastet der Hebel in einer Einkerbung auf der Hälfte der Strecke nach unten ein, wenn man ihn bei runterdrücken etwas nach hinten drückt (ist das verständlich? :))

Also habe ich den Namen des Kleinen dieses Mal quasi „geschrieben“! Vorher habe ich ein paar Testreihen absolviert, denn es ist doch etwas ungewohnt, wenn der Stoff nicht transportiert wird!

Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen!

IMG_3145

IMG_3146

Demnächst versuche ich es dann auch mal mit zusätzlichem Stoff und werden natürlich berichten.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s